Aegidienberg, Sport, Tennis

Erfolgreiches Jugendcamp beim Tennisclub Aegidienberg

Bad Honnef-Aegidienberg | Auf der Anlage des Aegidienberger Tennisclub Blau-Weiß wurde in der letzten Woche der Sommerferien erstmals nach vielen Jahren wieder ein Jugendcamp für den Nachwuchs des Vereins angeboten. In der letzten Ferienwoche traten 14 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren mit vier Trainern zu dieser intensiven Tennisschulung an.

Begünstigt vom durchgehend guten Wetter lag der Schwerpunkt des in vier Gruppen aufgeteilten Tennisnachwuchses nicht nur beim Tennis, auch andere Spiele wurden angeboten, die den Teilnehmern viel Spaß bereiteten.

Initiiert hatte das Camp Niklas Braun, Trainer beim Tennisclub am Himberger See: „Ich habe vor mehr als zehn Jahren hier ein solches Jugendcamp erlebt und damals viel Spass gehabt, das wollte ich auch der jetzigen Jugend ermöglichen.“

SF Aegidienberg
Die vier Tennistrainer: Christoph Minkus, Niklas Braun, Michel und Nils Schülgen (v.l.)

Drei seiner Freunde, alle begeisterte Tennisspieler, konnte er für diese Aktion als Trainer gewinnen. Neben Christoph Minkus aus Windhagen, der sonst in Ohlenberg als Trainer aktiv ist, standen die Brüder Michel und Nils Schülgen aus Rhöndorf mit auf den Plätzen. „Wir haben jeden Tag einen anderen Schwerpunkt gesetzt. Nach den Grundschlägen haben wir an den weiteren Tagen Netzspiel und Aufschläge jeweils einige Stunden trainiert und üben lassen“, so Christoph Minkus. Auch die Umsetzung im freien Spiel kam nicht zu kurz.

Jeweils von 9 Uhr bis 16 Uhr wurde das offizielle Programm durchgeführt. Am Samstagabend kamen viele Eltern zum gemeinsamen Grillen. Höhepunkt für viele der Kinder und Jugendlichen war die Übernachtung auf dem Gelände des Clubs von Samstag auf Sonntag.

Getränke und Mittagsverpflegung wurden während der vier Tage durch die Trainer und zeitweilig auch unterstützend von Eltern angeboten. „Wir mussten öfter einkaufen als gedacht, gerade die Kleineren waren kaum vom Platz zu bekommen und dann haben sie beim Essen und den Zwischenmahlzeiten zugeschlagen“, so Niklas Braun.

Alle vier Trainer waren sich einig, dass die vier Tage sehr entspannt und ohne Konflikte abgelaufen seien: „Wir sind begeistert, dass es keine Zwistigkeiten gab und sich alle gut verstanden haben,“ fasste Niklas Braun zusammen. „Wir werden dies hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder anbieten können“. (T.S.)

Weitere Infos auf der Homepage des Vereins:

SF Aegidienberg
Viel Spass machte auch das Rahmenprogramm

 

Fotos: SFA

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X