Vernetzen

Sport

Erfolgreiche LVB-Athleten bei Kreis- und Siebengebirgsmeisterschaften

Beitrag

| am

Anna Riese

Anna Riese

 

Bad Honnef | An zwei Wochenenden gingen die Athleten des LV Bad Honnef auf Medaillenjagd.

Zunächst fand am letzten Augustwochenende die alljährliche Siebengebirgsmeisterschaft in Königswinter statt. Ben Schulze-Husmann (M10), Felix Römgens (M11) und Anna Riese (W14) traten jeweils im Drei- bzw. Vierkampf an.

Auch wenn Ben seine Titelverteidigung knapp verpasste, ließ er insbesondere beim Sprint sein Können aufblitzen. Mit 8,06 Sekunden. auf 50m verpasste er nur knapp die gewünschte 7er-Zeit.

Nicht ganz so schnell, dafür aber besser im Ballwurf, war sein Teamkamerad Felix Römgens. Nachdem er beim Mehrkampf schon auf dem dritten Rang landete, durfte er, dank seines Sieges im 800m-Lauf in 3:22 Minuten, am selben Tag ein zweites Mal auf das Podest und holte sich seine Goldmedaille ab.

Eine ganze Sammlung solcher Auszeichnung hat mittlerweile Anna Riese. Als sie den Pokal als frischgebackene Siebengebirgsmeisterin bekam, ahnte sie noch nicht, dass sie ein Woche später an selber Stelle auch Kreismeisterin im Mehrkampf werden sollte.

Nachdem sie den Hochsprung mit 12 Zentimeter Vorsprung vor der Konkurrenz gewann, ging es für sie zum ungeliebten Kugelstoßen, das aus Altersgründen den bei ihr wesentlich beliebteren Ballwurf ersetzte. Mit persönlicher Bestleistung von 7,29 Meter verhinderte sie jedoch erfolgreich einen hohen Punkteverlust.

Die Zeiten im 100m-Sprint sorgten dann für eine ganz enge Dreierkonstellation an der Spitze, vor dem abschließenden Weitsprung.

Hier wechselte die Gesamtführung mehrfach, bis Anna mit ihrem letzten Sprung und im wahrsten Sinne des Wortes „Millimeterarbeit“ den Gesamtsieg perfekt machte.

Mit knappen vier Punkten Vorsprung gewann sie die Mehrkampfkreismeisterschaft und verteidigte erfolgreich alle sieben Titel aus dem Vorjahr. (SeS)

Foto: LV Bad Honnef

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Basketball

Dragons geben Spiel nach der Pause aus der Hand – 71:76 gegen Gießen

Beitrag

| am

Bad Honnef | Bis zur Halbzeit sah es noch gut aus, die Dragons führten 38:30. Und das, obwohl sie sich ziemlich viele Fehlwürfe und Abspielfehler leisteten. Aber die Gäste aus Gießen hatten bis dahin auch nicht ihren besten Tag erwischt, spielten teilweise überraschend leichtsinnig und unkonzentriert. Nicht wenige Schiedsrichterentscheidungen wurden vom Publikum mit lauten Pfiffen begleitet.

Eine Spende in Höhe von 1.500 EUR der Firmen Les Fleurs und Glastec und des Ehepaars Küstner wurde in der Pause den Vertreterinnen des Vereins “Kinder in Not”, Windhagen, überreicht

Nach der Halbzeit geriet Rhöndorf immer mehr ins Hintertreffen, gab das vorletzte Viertel mit 18:20 ab. Noch höher ging der letzte Spielabschnitt verloren (15:26). Die erste Heimniederlage der Rhöndorfer in dieser Saison war besiegelt.

Kameron Taylor war mit 23 Punkten bester Werfer der Gastgeber, Viktor Frankl-Maus erzielte 18 Punkte. Auf Gießener Seite zeichnete sich Johannes Lischka mit 25 Punkten als zielsicherster Werfer aus.

Die Dragons bleiben Tabellenzweiter, sind aber jetzt mit 20 Punkten punktgleich mit Iserlohn. Gießen folgt auf dem dritten Rang.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Glückwunsch an die Rackelos zum letztlich verdienten Erfolg heute Abend. Wir hatten uns mehr vorgenommen als wir letztlich auf dem Parkett zeigen konnten und das tut mir besonders für die Fans sehr leid. In den entscheidenden Situationen waren wir heute nicht smart genug und haben leider zu oft die falsche Entscheidung getroffen. Jetzt gilt es über die Feiertage den Akku wieder aufzuladen, um dann im neuen Jahr wieder voll anzugreifen.“

Rhöndorf: Frankl-Maus (18/2-3er), Taylor (23, 12 Assists, 9 Rebounds), Vermum (0), Kneesch (1), Möller (2), Koschade (0), Michel (11/1), Elksnis (2), Reusch (11/1), Geretzki (4)

Giessen: Uhlemann (12/2-3er), Pjanic (12/1), Thurau (3/1), Lischka (25, 12 Rebounds), Vrkas (5/1), Kordyaka (5/1), Schick (14/2)

 

 

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Sportverband jetzt online

Beitrag

| am

Bad Honnef | Der Sportverband Bad Honnef e.V. (svb), Interessenvertretung aller Honnefer Sportvereine, ist im Internet präsent. Unter der Adresse www.svb-bad-honnef.de können sich ab sofort alle Interessierten über die Aktivitäten des svb informieren. Aktuelle Nachrichten des Kreissportbundes, Termine der Mitgliedsvereine, Neues aus der lokalen Sportpolitik und vom Sportabzeichen, Protokolle und Termine der Vorstandssitzungen, Möglichkeiten Zuschüsse zu beantragen und vieles mehr ist nun mit wenigen Klicks zu erfahren.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Brandon Watkins kommt für Kevin Thomas

Beitrag

| am

Neu-Drache Brandon Watkins | Foto: Dragons

Bad Honnef | Brandon Watkins ist der Nachfolger von Kevin Thomas. Das teilte am Morgen die Pressestelle der Dragons mit. Thomas bat vor kurzem aus familiären Gründen um eine Vertragsauflösung.

„Mit Brandon haben wir nach langer Suche genau den Spieler gefunden, den wir haben wollten. Er ist ein sehr athletischer Spieler, ähnlich wie Kevin Thomas und wird uns mit seiner Größe und körperlichen Präsenz unter dem Korb sehr helfen können“, zeigt sich Headcoach Thomas Adelt hoch erfreut über die Zusage des 22 Jahre alten US-Amerikaners, der einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben hat.

Ausgebildet wurde der 2,06 Meter große, sprunggewaltige Amerikaner an der renommierten West Virginia University, einem der ältesten Colleges der Top-Division der NCAA. Watkins spielte zuletzt bei Enosis Neon Paralimni auf Zypern.

Profil
Name: Brandon Watkins
Position: Power Forward / Center
Größe: 2,06 Meter
Geburtstag: 18.01.1995
Nationalität: us-amerikanisch
Letzter Verein: Enosis Neon Paralimni (Zypern)

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt