Vernetzen

Aegidienberg

Ein Licht geht auf im Jugentreff

Beitrag

| am

Freuen sich über das neue Licht: Leiter Michael Neusel (3. v.r.), Lichtexperte Dirk Mißfeldt (2. v.r.) sowie Besucherinnen und Besucher des Jugendtreffs.

Bad Honnef-Aegidienberg | „Es war schon lange überfällig“, so Michael Neusel, Leiter des Jugendtreffs Aegidienberg. „Die Lampen in unseren Räumen waren alt und beschädigt. Auch die Abdeckungen waren teilweise so lose, dass sie drohten, herunterzufallen.“ Ein Austausch der Lichtanlage in den Räumen des Jugendtreffs war also dringend nötig – nur die Kostenfrage war noch nicht geklärt.

Ein Nachbar im Haus des Jugendtreffs, Dirk Mißfeldt, bot sich schließlich an, sowohl den Abbau der alten Lampen als auch die Installation einer neuen Lichtanlage zu übernehmen. Als Fachplaner für Beleuchtung aus dem Hause der W.U.B. GmbH (Lizenzpartner Town & Country Haus aus Troisdorf) war Mißfeldt glücklicherweise genau der richtige Mann für das Projekt.

Mit freundlicher Unterstützung der Firma „Planner Lights“ aus Horhausen, die für gemeinnützige Einrichtungen kostenlose Lichtplanung und Direkteinkaufspreise anbietet, leuchtet der Jugendtreff heute im Stern moderner Lichttechnik.

„Die Leistung konnte um 69 Prozent gesenkt werden, aus 16 Leuchtstofflampen wurden 6 LED- Leuchten für die Grundbeleuchtung. Mit einer zusätzlichen Spotbeleuchtung kann nun sogar ein Wechsel zwischen gemütlicher Atmosphäre und heller Tageslicht-Beleuchtung geschaffen werden“, so der Beleuchtungsexperte Dirk Mißfeldt.

„Wir freuen uns sehr über das neue Licht. Die Räume sehen gleich viel wohnlicher aus“, so Neusel. „Ohne die finanzielle Unterstützung von Planner-Lights und den persönlichen Einsatz von Herrn Mißfeldt vom Town & Country Haus hätten wir die Veränderungen nicht vornehmen können.“

Der Jugendtreff Aegidienberg ist eine Einrichtung des Stadtjugendrings Bad Honnef – gemeinnützige Träger GmbH. Er wurde 1999 am Aegidiusplatz 10 für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 18 Jahren gegründet. Als offene Freizeiteinrichtung bietet er auf rund 160 Quadratmetern Raum, in dem sich die jungen Besucherinnen und Besucher an vier Nachmittagen in der Woche in lockerer Atmosphäre treffen und ihre Freizeit verbringen können. Der Sozial-Pädagoge Michael Neusel ist Leiter des Jugendtreffs und für den Betrieb der Einrichtung zuständig und verantwortlich. Gemeinsam mit seiner Kollegin Tanja Görlich und einem „Bufdi“ bietet er verschiedene Aktivitäten und Aktionen an, wie z.B. Turniere, sportliche und kreative oder Kochangebote, aber auch besondere Events wie z.B. Ferienprogramme, Ausflüge oder Projekte. Auch als Ansprechpartner in allen Fragen stehen die Mitarbeiter den Jugendlichen zur Verfügung.

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aegidienberg

Prinz Peter IV. an Weiberfastnacht als Raubkatze im Käfig

Beitrag

| am

Aegidia mit Ehrendamen | Foto: Klääv Botz

Bad Honnef-Aegidienberg | Zahlreiche „jecke Wiever“ besetzten Weiberfastnacht das Bürgerhaus Aegidienberg. Als Zirkusdirektorinnen zogen die Ehrendamen einschließlich Aegidia Franzi I. in den Saal ein. Kinderprinz Tim I. kam mit Kinderprinzessin Elina I., dem staatsen Kindertanzcorps und dem Spielmannszug der KG Klääv-Botz ins Bürgerhaus. Das bunte Programm, zusammengestellt von Literat Kay Scharfenstein, sorgte für grandiose Stimmung.

Die Ehrendamen hatten eigens für ihre Prinzessin einen Tanz einstudiert, die Männershowtanzgruppe „Johnny Carachos“ und die Bergfunken der KG Klääv-Botz garantierten klasse Stimmung. Die Frauen der Prinzengarde tanzten zu Helene Fischer-Songs und flogen entsprechend akrobatisch durch die Luft. Auch die Ehrengarde zeigte ihr Tanztalent. Der Spielmannszug begeisterte mit „Firesticks“ und Samba-Klängen.

Aegidia mit „de Köbesse“ | Foto: Klääv Botz

Als die Band „LUPO“ und später „de Köbesse“ auf der Bühne den Wievern einheizten, hielt Prinzessin Franzi nichts mehr zurück. Zusammen mit ihren Ehrendamen und den Bands rockte sie die Bühne. In Blitzgeschwindigkeit zog sich Franzi während der Veranstaltung um und tanzte zusammen mit ihrer Gruppe „Las Locas“.

Getreu dem Motto „Manege frei“ besiedelten die Frauen der KG Klääv-Botz den Saal als Zebras und zur Krönung wurde Prinz Peter IV. im Käfig als Raubkatze zu seiner Franzi gebracht. Spätestens jetzt riss es alle Feiernden von den Stühlen.

Zusammen mit den Männern der KG Klääv-Botz hatte der Prinz einen Tanz für Aegidia einstudiert. Zum Abschluss des Tages tanzte er in Skiunterwäsche gemeinsam mit der Truppe „Los Chaos“.

Gekonnt führte Präsidentin Angela Schmitz durch das Programm.

Prinz Peter im Käfig | Foto: Klääv Botz

Weiterlesen

Aegidienberg

„Jillienberg zeigt Hätz“ – Seniorenkarneval im Bürgerhaus

Beitrag

| am

Foto: Bürgerverein Aegidienberg

Bad Honnef-Aegidienberg | Am Dienstag, 06.02.2018, ab 15:00 Uhr, lädt der Bürgerverein Aegidienberg traditionell zum Seniorenkarneval ins Bürgerhaus Aegidienberg ein.

Logo: Mirko Lorenz

Unter dem Motto „Jillienberg zeigt Hätz“ konnten durch das private Engagement von Mirko Lorenz aus dem Verkauf seines eigens entworfenen Aufklebers € 333,00 und durch die Eheleute Olaf und Monika Beckmann anlässlich ihres Glühweinabends € 250,00 an den Bürgerverein Aegidienberg für die Finanzierung des Seniorennachmittags zur Verfügung gestellt werden. Weitere Unterstützung erhielt der Bürgerverein durch Spenden vom Kirchenchor Cecilia, dem Verein für Brauchtumspflege, sowie dem Kulturverein Aegidienberg. Eine Sachspende in Form von Kuchen steuerte Martin Heimbach bei.

Dank dieser Unterstützung gibt es auch in diesem Jahr für alle Senioren Kaffee, Kuchen und Schnittchen, sowie ein buntes karnevalistisches Programm. Durchs Programm führt Guido Wilhelmy und auch das Aegidienberger Prinzenpaar, Prinz Peter IV. und Aegidia Franzi I., werden nicht fehlen.

Weiterlesen

Aegidienberg

Mitte Februar 2018 beginnt die Kanalerneuerungsmaßnahme Himberger Straße/Hubertusstraße

Beitrag

| am

Bad Honnef | Das Abwasserwerk der Stadt Bad Honnef wird ab dem 14.02.2018, wenn die Witterung es zulässt, mit der Kanalerneuerungsmaßnahme Himberger Straße/Hubertusstraße entlang der L 143 (Himberger Straße) zunächst im Einmündungsbereich beginnen. Während der Baumaßnahme kann auf der Parkfläche Kreuzung „Hubertusstraße/Ginsterbergweg“ nicht geparkt werden. Für die gesamten Kanalerneuerungsarbeiten ist ein Zeitraum von vorrausichtlich fünf Monaten veranschlagt.

Der aus dem Jahre 1966 stammende Kanal erweist altersbedingt Schäden auf. Im Zuge der Kanalerneuerung wird die Kanalisation an die sich geänderten hydraulischen Anforderungen angepasst. Der Auftrag zur Erneuerung der öffentlichen Kanalisation wurde vom Abwasserwerk an das Tiefbauunternehmen Robert Schmidt GmbH aus Müschenbach vergeben.
Ansprechpartner beim Abwasserwerk der Stadt Bad Honnef ist Andreas Hanschke, Telefon 02224/184-215, E-Mail andreas.hanschke@bad-honnef.de.

 

Weiterlesen

Werbung

 

wimmeroth_logo

 

 

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt