Bad Honnef, Titel

Ehemalige IUBH-Studentin gewinnt Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2018

Bad Honnef | Astrid Krauß, Absolventin der IUBH Internationalen Hochschule, hat den renommierten Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2018 gewonnen. Bereits zum siebten Mal vergaben die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) sowie die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) die Auszeichnung.

Die gebürtige Bad Dürkheimerin Astrid Krauß setzte sich in zwei Wettbewerbsrunden gegen zahlreiche Nachwuchskräfte durch, die sich um den diesjährigen Deutschen Hotelnachwuchs-Preis beworben hatten. Krauß überzeuge durch ihr Führungsverständnis, Zielstrebigkeit, berufliche Neugier und ihr professionelles Auftreten, so die Jury in ihrer Begründung. Die 32-Jährige absolvierte an der IUBH in Bad Honnef sowie der University of Brighton ein Bachelorstudium in International Hospitality Management. Nach Stationen in verschiedenen renommierten Hotels in Frankfurt und der Schweiz leitet Astrid Krauß seit 2016 als Director of Convention Sales im Frankfurter Marriott Hotel ein Team von zwanzig Mitarbeitern.

„Für meine Leidenschaft, Liebe, Freude und Spaß an der Hotellerie ausgezeichnet zu werden, ist eine Bestätigung für meine alltägliche Arbeit und mein Tun. Ich glaube, dass meine Zielstrebigkeit und mein Ehrgeiz mich hierhin gebracht haben“, freut sich Krauß. Neben der Auszeichnung sind der Besuch von Sommerkursen an der bekannten Cornell-University in Ithaca, USA, sowie Einladungen zu den brancheneigenen Spitzentreffen „Hotelier des Jahres“ und „Deutscher Hotelkongress“ Teil des Preises.

„Wir freuen uns sehr mit Astrid Krauß, deren Nominierung wir mit großer Spannung verfolgt haben. Ihr Erfolg bestätigt uns darin, dass wir unsere Absolventen bestmöglich auf eine erfolgreiche Karriere vorbereiten,“ so Prof. Dr. Willy Legrand vom Fachbereich Hospitality Management an der IUBH.

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X