DRK Bad Honnef erhält Auszeichnung der UNESCO

Bad Honnef | 5.10.2012 | Julia Mauer, Rettungssanitäterin des DRK Rettungsdienst Bad Honnef, greift zielstrebig nach dem schweren Notfallrucksack und lächelt dabei in eine Kamera. Diesmal geht es nicht darum, einem Menschen in Not zu helfen. Sie und der Ortsverein Bad Honnef unterstützen das Projekt “Nachhaltigkeit Lernen” des Energieversorgers Bad Honnef AG.

Die Bad Honnef AG setzt sich seit mehreren Jahren gezielt für das UNESCO Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ein. Durch die Zusammenarbeit mit der Agentur  Codewalk wurde ein ganzes Netzwerk von Bildungseinrichtungen geschaffen. In den Kindergärten und Schulen werden Themen wie Ressourcenschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz behandelt. Dieses Engagement wurde nun wiederholt von der UNESCO ausgezeichnet. In der Publikation „Strom in der Region“ erfahren die jungen Leser, wofür wir Strom brauchen und warum Strom so wichtig für das Krankenhaus ist. Hierbei lernen Sie ebenfalls, einen Notruf richtig abzusetzen.

Als Referenzeinrichtung bei Themen Rund um den Notruf und Rettungsdienst stand das DRK Bad Honnef mit Rat und Tat zur Seite.

„Wir sind stolz, ein solches Projekt unterstützen zu dürfen. Nachhaltige Bildung ist wichtig für die Entwicklung eines jeden”, so Nico Gay, Pressesprecher des DRK Bad Honnef. Umso größer die Freude, als nun auch das Rote Kreuz als Partner ausgezeichnet wurde.

Bürgermeisterin Wally Feiden und Peter Storck, Kaufmännischer Vorstand der Bad Honnef Aktiengesellschaft, dankten dem Roten Kreuz für die Unterstützung. Symbolisch für die Auszeichnung bekam der DRK Pressesprecher ein Türschild überreicht.

Nach der Auszeichnung beschlossen die Verantwortlichen der Codewalk ICT und des Roten Kreuzes Bad Honnef, bei weiteren Projekten der Nachhaltigkeitsförderung zusammenzuarbeiten. (NG)

 

DISKUTIEREN SIE MIT