Basketball, Sport

Dragons verlieren in Windhagen gegen Iserlohn 77:80

Dragons Rhöndorf vs. Iserlohn Kangaroos 77:80 (19:13/21:21/15:26/22:20)

Bad Honnef/Windhagen | In der Windhagen Dreifeldhalle trafen die Dragons Rhöndorf vor 150 Zuschauern auf die Iserlohn Kangaroos. Sie verloren knapp 77:80.

Headcoach Matthias Sonnenschein beorderte Anton Geretzki, Aaron Nelson, Mike Lucier, Viktor Frankl-Maus und Thomas Michel in seine Starting Five. Die Drachen präsentierten, für den frühen Zeitpunkt der Vorbereitung, bereits eine gute Mischung aus Inside- und Outside-Scoring und hatten mit Thomas Michel und Aaron Nelson zwei Aktivposten in ihren Reihen.

Die Gäste gönnten den Drachen keine Verschnaufpause, konterten jeden Lauf der Rhöndorfer Drachen. Mit 40:34 ging es in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit schien vor allem Gästetrainer Matthias Grothe die richtigen Worte für seine Mannen gefunden zu haben, kamen die Iserlohner doch wesentlich wacher und konzentrierter aus der Kabine. Vor allem jenseits der 3er Linie zeigten sie im dritten Spielabschnitt eine starke Performance.

Im letzten Spielabschnitt entwickelte sich eine Partie auf des Messers Schneide, bei der beide Mannschaften endgültig in den Vollgas-Modus schalteten. Kein Ball wurde verloren gegeben und die Führung wechselte nahezu im Sekundentakt. Beim Spielstand von 74:75 aus Sicht der Dragons, bei noch 48 zu spielenden Sekunden, bat Coach Sonnenschein seine Spieler zur Besprechung an die Seitenlinie. Es nutzte nichts mehr. Am Ende stand es 77:80 für Iserlohn.

Rhöndorf: Reusch (2), Michel (6), Geretzki(6/2-3er), Wendeler (7), Fouhy (DNP), Nelson (14), Frankl-Maus (2), Lucier (23/3), Trawick (11/3), Tratnjek (2), Winterhalter

Ihr Stadtfernsehen

NEU! Bad Honnefer Info- und Stadtportal

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X