Vernetzen

Fußball

Der HFV reist Sonntag zum Derby nach Rheinbach

Beitrag

| am

Szene aus dem Heimspiel gegen Rheinbach im Jahr 2016

Bad Honnef | Nach drei Siegen in Folge, die sich der HFV stets mit sehr hohem Aufwand erkämpfte, kam das spielfreie Wochenende für die Mannschaft von Trainer Carsten Klohe wie gerufen. Die freien Tage wurden genutzt, um leichte Blessuren auszukurieren. Sonntag reist der HFV zum Derby nach Rheinbach. Für den FV Bad Honnef ist das Gastspiel in der Voreifel eine große Chance, um sich tabellarisch weiter Luft zu verschaffen.

Sollte den Grün-Weißen ein Sieg gegen den VfL Rheinbach gelingen, wäre im Idealfall ein Sprung auf den fünften Tabellenplatz möglich. Allerdings müssten hierfür alle übrigen Spiele ‚für‘ den HFV laufen.

Realistischer ist weiterhin der Blick auf das untere Drittel der Tabelle. Durch den Last-Minute-Sieg im Derby gegen die Viktoria konnte die Zweitvertretung von Fortuna Köln Boden gutmachen. Die Grün-Weißen stehen mit derzeit 18 Punkten auf dem zehnten Platz der Tabelle, dich gefolgt vom FV Bonn-Endenich (17 Punkte) und dem FC Leverkusen (15 Punkte).

Der VfL Rheinbach erkämpfte sich am letzten Spieltag ein 1:1-Unentschieden gegen das Kellerkind SV Lohmar. Für die Mannschaft von Ex-HFV-Trainer Achim Schmickler war das Remis zu wenig, um die Sorgen im Abstiegskampf zu mindern. Der VfL rangiert mit elf Punkten weiterhin auf dem ersten Abstiegsplatz der Tabelle. Das Derby gegen die Badestädter ist für die Rheinbacher daher richtungsweisend. Eine Niederlage würde die Abstiegssorgen immens verstärken. Die Tatsache, dass das letzte Ligaspiel der Rheinbacher vor der Winterpause beim aktuellen Tabellenzweiten SSV Homburg-Nümbrecht stattfindet, erhöht die Bedeutung des kommenden Derbys für den VfL zusätzlich.

Während der HFV sich nach einem durchwachsenen Start stetig steigerte und besonders defensiv hervorragende Spiele ablieferte, lief für den VfL Rheinbach lange vieles schief. Besonders der Saisonstart mit lediglich drei Punkten aus den ersten fünf Partien kann getrost als ‚verkorkst‘ angesehen werden.

Der VfL, der als Absteiger aus der Mittelrheinliga im Vorfeld der Saison als Aspirant auf die oberen Tabellenplätze galt, konnte die Niederlagenserie in Folge beenden, doch die fehlende Gefahr in der Offensive bescherte den Rheinbachern satte fünf Unentschieden an acht Spieltagen. Nur sieben Tore stehen beim VfL derzeit auf der Haben-Seite. Damit stellt er gemeinsam mit dem Tabellenletzten TuS Mondorf die ungefährlichste Offensive der Liga.

Unterschätzen sollte man die Mannschaft von Achim Schmickler dennoch auf keinen Fall. Das Team der Rheinbacher verfügt über einige routinierte Spieler. Bestens bekannt sollte den Honnefer Fans hierbei Iko Lasic sein, der zwei Spielzeiten (2014-2016) lang die Schuhe für die Badestädter schnürte.

Hinzu kommt die bescheidene Auswärtsbilanz des FV Bad Honnef bei Spielen im Rheinbacher Freizeitparkstadion. Keines der letzten drei Gastspiele in der Voreifel konnten die Grün-Weißen für sich entscheiden. Der HFV wird also einmal mehr eine kämpferische Höchstleistung benötigen, um im Derby zu punkten. Mit der Unterstützung der Fans sollte dieses Vorhaben im Bereich des Machbaren liegen.

Marian Hogrebe

 

FV Bad Honnef – VfL Rheinbach
3.12.2017, 14:30 Uhr
Schiedsrichter: Marcel Pniok
Stadion im Freizeitpark

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fußball

Noch einmal Vollgas: HFV empfängt Sonntag den SV Schlebusch

Beitrag

| am

Bad Honnef | Nach dem Last-Minute-Sieg gegen den FV Wiehl kam dem FV Bad Honnef das spielfreie Wochenende gelegen, um kleinere Blessuren auszukurieren. Als dann im Honnefer Lager gerade das Derbyfieber ausgebrochen war, sorgte der Wintereinbruch am vergangenen Sonntag jäh für eine weitere Verlängerung der unfreiwilligen Erholungszeit.

Das kommende Heimspiel gegen den SV Schlebusch wird daher von Mannschaft und Fans freudig erwartet. Das Gastspiel der Leverkusener in der Badestadt ist für die Grün-Weißen die Chance, die starke Hinrunde mit einem einstelligen Tabellenplatz zu krönen.

Die wenigen Spiele der Landesliga, die am vergangenen Spieltag ausgeführt werden konnten, liefen derweil durchaus positiv ‚für‘ die Honnefer. Mit dem FV Endenich (3:3 gegen Fortuna Köln II) und dem FC Leverkusen (0:1 beim TuS Mondorf) verpassten gleich beide Verfolger die Gelegenheit, am HFV vorbeizuziehen. Die Grün-Weißen bleiben weiterhin auf dem zehnten Platz der Tabelle und haben nun das Nachholspiel gegen Rheinbach zusätzlich in der Hinterhand.

Das kommende Spiel gegen den SV Schlebusch bietet die Möglichkeit, sich in der Tabelle weiter zu verbessern. Die Gäste aus der Farbenstadt rangieren derzeit nur zwei Punkte vor dem FV Bad Honnef auf dem neunten Tabellenplatz. Somit wäre dem HFV bei einem Sieg gegen die Leverkusener ein einstelliger Tabellenplatz in diesem Jahr nicht mehr zu nehmen.

Für einen Punkterfolg gegen den SVS werden die Grün-Weißen aber einmal mehr eine kämpferische Höchstleistung auf den Platz bringen müssen. Zwar stecken die Gäste derzeit in einer leichten Formkrise, doch die Mannschaft von SVS-Trainer Markus Müller verfügt über einen ausgeglichenen Kader mit vielen Akteuren, die ihr Können bereits in höheren Ligen unter Beweis gestellt haben.

Für den HFV sollte die Aussicht auf einen einstelligen Tabellenplatz jedoch genug Motivation sein, um ein letztes Mal in diesem Jahr eine Vollgasveranstaltung im Schmelztal abzuliefern. Mit einem Punkterfolg gegen den SV Schlebusch würde man die eigenen Leistungen im bisherigen Saisonverlauf krönen.

Die Fans hat die Mannschaft mit ihren Auftritten schon lange auf ihre Seite gezogen. Eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte wäre für alle Beteiligten im Verein nun ein mehr als gelungener Jahresabschluss.

Marian Hogrebe

FV Bad Honnef – SV Schlebusch
10.12.2017, 14:30 Uhr
Sportplatz Schmelztalstraße
Schiedsrichter: Christian Reifenrath

Weiterlesen

Fußball

HFV II kann doch noch gewinnen – Auch SFA siegreich

Beitrag

| am

Bad Honnef | Ist jetzt der Knoten geplatzt? Nach einer Serie von Niederlagen und bis gestern vier Punkten dümpelt die zweite Mannschaft des HFV am Tabellenende herum. Heute gab es einen tollen 6:4-Auswärtssieg in Hangelar. Und die Hangelarer haben immerhin mehr als dreimal so viele Punkte wie Honnef.

Torschützen der Grün-Weißen waren Manuel Jäger, Malte Bayer (2), Benjamin Krayer (2) und Vahid Kosalinac.

Auch die Sportfreunde Aegidienberg feierten heute einen Auswärtssieg bei TuS Birk. Mit 5:2 kehrte die Junior-Elf auf den Berg zurück und liegt weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

Weiterlesen

Fußball

HFV-Spiel abgesagt

Beitrag

| am

Bad Honnef | Das Landesligaspiel VfL Rheinbach gegen den FV Bad Honnef am Sonntag wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Neuer Termin ist der 13.12.2017, 20 Uhr.

Spielen wird Sonntag die zweite Mannschaft des HFV in Hangelar. Anpfiff ist um 14:45 Uhr. Die A-Jugend des JFV Siebengebirge empfängt Sonntag um 11 Uhr Hertha Walheim.

Die Sportfreunde Aegidienberg treten Sonntag um 14.30 Uhr bei TuS Birk an.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt