Vernetzen

Aegidienberg

Das erst Lebensjahr – Kurs für Eltern mit ihren Babys

Beitrag

| am

Kursleiterin Lea Bereket-Schreiber vom kath. Bildungswerk

Bad Honnef-Aegidienberg | Seit vielen Jahren bietet das kath. Familienzentrum St. Aegidius den beliebten Emmi-Pikler-Kurs im Pfarrzentrum an. Teilnehmen können Eltern mit ihren Babys im 1. Lebensjahr.

Der Kurs unterstützt die Eltern, kleine und große Entwicklungsschritte ihres Kindes wahrzunehmen, zu verstehen und einfühlsam zu begleiten. Er orientiert sich an der Kleinkindpädagogik der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler, die in besonderer Weise das kleine Kind und seinen Wunsch achtet, aus eigener Kraft und nach eigenem Rhythmus sich und die Welt zu entdecken.

Interessierte Eltern können in den bereits laufenden Kurs einsteigen oder am 29. April mit dem nächsten Kurs beginnen. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 € pro Termin. Veranstaltungsort ist das kath. Pfarrzentrum St. Aegidius, Aegidiusplatz 18, 53604 Bad Honnef-Aegidienberg.

Weitere Infos erhalten Sie telefonisch im kath. Familienzentrum St. Aegidius unter 02224-80405.

Dienstags von 10.00-11.30 im kath. Pfarrzentrum St. Aegidius

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aegidienberg

Nach Sankt Martin folgt Weihnachtsfest im Café International Aegidienberg

Beitrag

| am

St. Martin im Internationalen Café in Aegidienberg | Foto: Internationales Café

Bad Honnef-Aegidienberg | Mit Spannung erwarteten vor allem die Kinder den Besuch des Sankt Martin im Café International. Pünktlich traf der fromme Mann, dargestellt von Hans-Peter Efferoth, zwar nicht hoch zu Pferde, wohl aber prächtig gewandet auf der Wiese zwischen evangelischer Kirche und Gemeindesaal ein.

Die Kinder und auch einige Gäste empfingen ihn am zünftigen Martinsfeuer mit hell leuchtenden Laternen. Nach dem Singen der traditionellen Martinslieder, die inzwischen auch die geflüchteten Kinder schon kräftig mitsingen konnten, ging eine weitere Erwartung in Erfüllung: der überdimensionale Weckmann konnte angeschnitten und von Sankt Martin ganz persönlich verteilt werden. Danach durfte sich der prominente Besucher mal allein, mal mit den ihn umringenden Kindern ablichten lassen. Der vom Team des Cafés angebotene Punsch mundete allen Gästen, die sich an ihm, egal ob mit oder ohne Alkohol, die klammen Finger wärmen konnten.

Dieses Ereignis wurde bei der letzten Teambesprechung noch einmal als Erfolg für die Begegnung in Gemeinschaft gewertet, bei der weder nationale noch politische oder religiöse Herkunft eine Rolle spielt. Um diesen Zusammenhalt in Aegidienerg zu betonen, wird nun auch das christliche Weihnachtsfest für Freitag, den 22. Dezember, im Rahmen des Begegnungscafés mit einer besonderen Gestaltung vorbereitet.

Kuchen und andere Speisen werden von den Gästen bereit gestellt. Um 17 Uhr soll das Fest beginnen. Schluss wird gegen 21 Uhr sein. Spenden und Beiträge oder Anregungen zum Programm werden noch gern entgegen genommen (per Telefon 8426 oder 972172 oder 9897241).

Weiterlesen

Aegidienberg

Aegidienberger Heimatbuch vorgestellt

Von Christine Pfalz

Beitrag

| am

Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef-Aegidienberg | 256 Seiten, 11 Kapitel und 500 Bilder: Das ist das Buch “Aegidienberg – Unsere Heimat im Naturpark Siebengebirge”. Unverzichtbar ist es für alle, die Aegidienberg lieben, um darin zu schmökern oder um es als Nachschlagewerk im Griffbereit zu nutzen.

Präsentiert wurde das Buch im Aegidienberger Bürgerhaus und am Ende der Veranstaltung gab es die ersten Exemplare. Stellvertretender Bürgermeister Peter Profittlich überbrachte die Grüße der Stadt Bad Bad Honnef. Er war begeistert: “Das Buch geht weit über die normale Form eines Heimat- und Geschichtsbuches hinaus.” Er dankte dem Bürgerverein Aegidienberg e. V., der das Buch in enger Zusammenarbeit mit dem Verlag Elmar P. Heimbach herausgebracht hat.

Der MGV Liederkranz gratulierte zur Fertigstellung mit hervorragenden Ständchen. Durch den Abend führte Silke Floijn. Sie ist in Aegidienberg aufgewachsen und hatte das Lektorat für das Buch übernommen. Karl Heinz Piel stellte das Aegidienberger Gefühl mit einem Mundartvortrag “Meng eschte Zijarett” (Meine erste ZIgarette) her. Dieser Schwank von Josef Hambuch ist auch im Heimatbuch zu finden. Die ersten Impressionen, zusammengestellt als Präsentation, machten den vielen Gästen des Abends Appetit auf das Buch.

Was lange währt… Mitte der 1980er Jahre hatte der damalige erste Vorsitzende des Bürgervereins Josef Hambuch beschlossen, das Buch von Karl Gast “Aegidienberg im Wandel der Zeiten” fortzusetzen. Er konnte nicht mehr miterleben, dass aus seinen zahlreichen Unterlagen und Fotos ein Buch wurde. Seine Frau, Maria Hambuch, stellte seine Sammlung dem Bürgerverein zur Verfügung. Bernhard Fiebig, erster Vorsitzender des Heimatvereins, dankte ihr, dass die Unmassen an Material als Grundlage des Buches verwendet werden durften.

In den letzten drei Jahren hatte sich Wolfgang Flume um die redaktionelle Fertigstellung gekümmert. Er sagte: “Das Schönste an der Arbeit für das Buch war die Hilfsbereitschaft und Auskunftsfreude der Aegidienberger. Dann hat man Freude an der Geschichte und am Forschen gefunden.” Vielleicht erscheine ja in zwanzig Jahren das nächste Aegidienberger Heimatbuch, weil das Buch nie fertig sei, denn der Prozess der Geschichtsschreibung endet nie.

Vorstandsmitglied Gert Bellinghausen hat die Fertigstellung vorangetrieben. Er stellte ganz klar fest: “Ein solches Buch schafft einer nicht alleine.” Es ist ein Werk vieler. In den elf Kapiteln ist ein Kaleidoskop des Aegidienberger Lebens verewigt und das ist durch und durch vielfältig.

Aegidienberger Heimatbuch
Der Verlag Elmar P. Heimbach hat das Buch dankenswerter Weise herausgebracht. Finanziert wurde es, indem von Anfang an Rücklagen gebildet worden waren.

Das neue Aegidienberger Heimatbuch ist natürlich ein wunderbares Weihnachtsgeschenk. Jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte. Im Kapitel “Unruhige Zeiten” werden die schwierigen Aegidienberger Jahre des Ersten und Zweiten Weltkrieges beschrieben. “Von der Gemeinde zum Stadtteil Bad Honnefs”, “Steinbrüche und Bergbau” “Landleben und Brauchtum”, “Vereine, Sport, Chöre” sind Kapitelüberschriften, denen man nicht wiederstehen kann und die aufgeschlagen und gelesen werden müssen.

Allen Bürgerinnen und Bürgern im Tal sei das Buch ebenso ans Herz gelegt wie alle denen, die vielleicht damit liebäugeln aus den Städten am Rhein auf den Berg zu ziehen.

Foto: Präsentation des Aegidienberger Heimatbuches im Bürgerhaus Aegidienberg – v. l.: Silke Florijn (Moderatorin und Lektorat), Heidi Heimbach (Verlag Heimbach), Bernhard Fiebig (Vorsitzender Bürgerverein Aegidienberg e. V.), Gert Bellinghausen (Projektleitung) und Wolfgang Flume (Redaktion und Koordination).

Aegidienberg, Unsere Heimat im Naturpark Siebengebirge, Herausgeber Bürgerverein Aegidienberg e. V., Bad Honnef 2017

Herausgeber
Bürgerverein Aegidienberg e. V. in enger Zusammenarbeit mit dem Verlag Elmar P. Heimbach
Bürgerverein Aegidienberg e. V.
Hubertusstraße 20
53604 Bad Honnef

Weiterlesen

Aegidienberg

Mitgliederversammlung der Sportfreunde Aegidienberg

Beitrag

| am

Claus Elbert will Vorsitz abgeben

Bad Honnef | Die Sportfreunde Aegidienberg (SFA) laden zur Mitgliederversammlung am Mittwoch, 13. Dezember 2017, um 19:30 Uhr im Sportheim am Sportplatz in Rottbitze ein.

Neben den üblichen Jahresabschlussberichten und der Bestätigung der Abteilungsleiter stehen die Diskussion über eine neue Satzung mit der Umwandlung der Mitgliederversammlung in eine Delegiertenversammlung sowie Neuwahlen für alle Vorstandsposten an.

 

Diese haben insofern eine große Bedeutung, da dem Vernehmen nach sowohl der Vorsitzende Claus Elbert als auch sein Stellvertreter Klaus Katzenbergen nicht mehr für ihre Ämter zur Verfügung stehen werden.

Gerade aus diesen Gründen ist eine zahlreiche Teilnahme der Mitglieder der Sportfreunde Aegidienberg an der Jahreshauptversammlung besonders wichtig und wünschenswert.

Dr. Ute Reichert-Flögel, SFA

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt