Vernetzen

Stadt Siebengebirge

Dagmar Ludzay neue Vorsitzende der CDU-Frauenunion Bad Honnef

Beitrag

| am

Bad Honnef | Im Sommer kündigte sie ihren Rücktritt auf honnefshopping.de an. Nun hat sie ihn vollzogen. Am Freitagabend stellte sich Petra Kansy auf der Jahreshauptversammlung der Frauenunion Bad Honnef im Weingut Menzenberg nach achtjähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl. Neue Vorsitzende wurde Dagmar Ludzay. Zu Stellvertreterinnen wählten die 17 stimmberechtigten Mitglieder Dr. Ursula Maria Egyptien-Gad und Gudrun Kohl.

Kämpferisch hielt Petra Kansy ihre letzte kleine Rede und kam nicht umhin, die neue Schulsituation im Siebengebirge durch die Entscheidung des Königswinterer Schulausschusses  zu bewerten. “Wir können uns nicht immer hinhalten lassen. Dann müssen wir eben eigene Wege gehen. Das sind wir Bad Honnef schuldig”, sagte die scheidende FU-Vorsitzende.

Stolz resümierte sie die Erfolge ihrer Amtszeit und hob besonders hervor, dass die Frauenunion in vielen Gremien sehr gut vertreten sei. Somit könnten die CDU-Frauen viel Einfluss nehmen und spielten bei der Entwicklung  der Stadt Bad Honnef eine wesentliche politische Rolle.

Auch freue sie sich über das große Interesse der Bad Honneferinnen an der Frauenorganisation der CDU. “Nicht nur, dass wir eine muntere, aktive Gruppe sind, es stoßen auch immer wieder neue Frauen zu uns”, so Kansy.

Dagmar Ludzay, die 17 von 17 Stimmen erhielt, erklärte ihren Anspruch, dass die Frauenunion eine politische Organisation bleiben muss. Natürlich könne man auch mal Waffeln backen, aber im Wesentlichen ginge es darum, politische Inhalte zu vertreten und somit die Arbeit ihrer Vorgängerinnen Cornelia Nasner und Petra Kansy fortzusetzen. Ein wichtiges Thema werde in der Zukunft die Schulpolitik sein.

Erste Kritik äußerte die 47-jährige Mutter zweier Töchter und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Bildung und Forschung an der Besetzung des CDU-Stadtverbandvorstands. Dort sei der Frauenanteil nicht gerade groß, “das finde ich nicht so gut, daran werde ich arbeiten”.

Zu Stellvertreterinnen wählten die FU-Mitglieder Dr. Ursula Maria Egyptien-Gad, Mitarbeiterin beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und Gudrun Kohl. Ausgeschieden aus dem Vorstand ist ebenfalls Ingrid Richarz, während Dr. Regina Kalkert ihren Stellvertreterinnenposten gegen das Amt einer Beisitzerin eingetauscht hat. Weiter als Beisitzerinnen wurden gewählt: Claudia Horn, Michalina Kuska, Adela Milch, Malu Redeligx und Lucie Leyendecker.

30.11.2012

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stadt Siebengebirge

Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof | Zum dritten Mal traf sich Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum. Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte der Jungesellenverein “Einigkeit macht stark”.

Sogar aus dem fernen Berlin kamen diesmal Sälefer angereist, zum Beispiel Michael Gilgen, der 18 Jahre lang Mitglied im Tambourcorps “Frei Weg” war.

Wer gerne Weihnachtslieder singt, der sollte im nächsten Jahr zur Martinskapelle kommen, wenn es wieder heißt: Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum.

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Sozialausschuss berät über Seniorenvertretung für Bad Honnef

Beitrag

| am

Bad Honnef | Am Dienstag thematisiert der Sozialausschuss die Einrichtung einer Seniorenvertretung in Bad Honnef. Honnef heute sprach zuvor mit Annette Stegger, frühere stellvertretende Bürgermeisterin und heutiges Mitglied im Vorstand der  Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA).

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Wird kostenpflichtiges Parken an Lohfelder Straße wieder abgeschafft?

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die Kritik an der Parkraumbewirtschaftung in Bad Honnef ist immer noch heftig. Viel Unverständnis rief vor allem wegen der vielen Schwimmbadnutzer auch die Gebührenerhebung auf dem Parkplatz Lohfelder Straße hervor. Die könnte bald der Vergangenheit angehören.

Gestern Abend beschloss eine Mehrheit es Betriebsausschusses von 5:4 Mitgliedern den Antrag von Grünen und FDP, die Bewirtschaftung des Parkplatzes an der Lohfelder Straße aufzugeben.  Dagegen stimmten CDU und BÜRGERBLOCK.

Klaus Wegner (GRÜNE) “Ich hoffe, dass dies ein erster Schritt ist, um auch im Rat die Rücknahme der Bewirtschaftung des Parkplatzes zu erreichen. Die Bewirtschaftung des Parkplatzes schadet dem Eigenbetrieb “Bad Honnefer Bäder”. Insbesondere Dauerkarteninhaber, Familien, Früh- und Spätschwimmer und Besucher aus entfernten Stadtteilen werden durch die Parkgebühr unverhältnismäßig hoch belastet.” Dieses Jahr registrierte das Schwimmbad 15.304 weniger Besucher als 2016, führte das Ergebnis auf die schlechte Wetterlage zurück.

Eine Rückerstattung von Parkgebühren oder eine kostenfreie Parkplatznutzung für Freibadbesucher, wie dies von der Verwaltung vorgeschlagen wurde, wäre nach Wegners Meinung zu aufwendig und ungerecht gegenüber den Minigolfspielern, Tennisclubmitgliedern und anderen Besuchern der Insel.

Für den Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN könne sich das kostenfreie Parken nicht nur positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung der Bad Honnefer Bäder auswirken, sondern auch als Maßnahme der Imageförderung auf die Attraktivität der Stadt.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt