BÜRGERBLOCK kümmert sich und erhält Applaus von der SPD

BÜRGERBLOCK-Chef Christoph Kramer und Ehefrau Katja Kramer-Dißmann ganz nah beim Volk. Am letzten Sonntag schauten sie sich das Landesliga-Spitzenspiel FV Bad Honnef gegen SV Siegburg (2:2) von der Tribüne aus an. Katja Kramer-Dißmann sitzt für den BÜRGERBLOCK auch im Stadtrat.

Bad Honnef | “Wir kümmern uns!” Mit dieser Aussage verdeutlicht der BÜRGERBLOCK einmal mehr seine Strategie der Bürgernähe.

Mit Erfolg. Bei Fragen zur Sicherheit, Sauberkeit und bei sportlichen Ereignissen ist Vorsitzender Christoph Kramer mit seinem Team vorne mit dabei, ganz dicht am Bürger. Dafür erhält er sogar Applaus von der SPD. Erika Kosterke, SPD-Urgestein aus Selhof:

„Er kümmert sich. Und das ist gut für uns. Die Bürger müssen dich sehen, du musst mit ihnen reden, Probleme diskutieren, alles für sie tun“. 

Nicht nur vor Wahlen.

Aktuell führt der BÜRGERBLOCK auf seiner Website eine  E-Mail-Aktion zu Sicherheitsfragen durch. Christoph Kramer: “Hier wird immer wieder auf Vandalismus sowie das Graffiti-Problem hingewiesen.” Auch die fehlende Polizeipräsenz sei ein Thema. Zwischen BÜRGERBLOCK, Centrum e.V. sowie einer Sicherheitsfirma finden zurzeit Abstimmungsgesprächen statt.

Auch der Sauberkeit in der Stadt hat sich die Initiative angenommen. Hier wünschten sich die Bürger nicht nur in der Innenstadt saubere Gehwege, sondern auch in den jeweiligen Ortsteilen. Kramer: “Wir stimmen mit Orts- und Verschönerungsvereinen Aktionen bzw. Vorgehensweisen ab, um das Problem in den Griff zu kriegen.”

1.11.2012

DISKUTIEREN SIE MIT