Bahnhofbetreiber investiert weiter – Zukunft ungewiss

Bad Honnef | Andreas Dietl hat Nerven. Obwohl die Zukunft des Bahnhofs weiterhin ungewiss ist, baut er sein Angebot aus. Ab 16.4.2013 richtet er in seinem Kiosk einen “kleinen Postpartnerbetrieb” ein.

Angeboten werden dann die  gängigsten Postdienstleistungen wie Briefe, Einschreibesendungen, Pakete, Express-Lieferungen etc. Leistungen der Postbank oder Ident-Verfahren zählen nicht mit zum Dienstleistungsspektrum.

Die Öffnungszeiten entsprechen denen des Kiosk (Mo.-Fr. von 07:00-19:00 Uhr, samstags von 09:00-13:00 Uhr), teilt Betreiber Andreas Dietl mit.

Ob sich die Investition lohnt, ist ungewiss. Nicht zuletzt die Aussage von Bürgermeisterin Wally Feiden während des SPD-Neujahrsempfangs am Samstag, sie wolle an den Verlegungsplänen des Bahnhofes festhalten, wird die Bahn darin hindern, in die Infrastruktur zu investieren. Fahrgäste werden dann weiterhin auf einen Behindertenaufzug und eine ansehnliche Gestaltung des Bahnsteigs verzichten müssen.

 

 

 

 

Vorheriger Artikel

Präsenztreffen der IUBH

Nächster Artikel

Stolze Müllers, oder was?

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT