Vernetzen

DRK

Bad Honnefer DRK-Chef koordiniert Hochwasser-Rettungseinsatz für den Rhein-Sieg-Kreis

Beitrag

| am

Bad Honnef/Rhein-Sieg | Die Auswirkungen des dramatischen Hochwassers in den Krisengebieten spürt auch der Bad Honnefer DRK-Chef Jens Koelzer. Als DRK-Kreisbereitschaftsleiter koordiniert er zurzeit den Einsatz der Hilfskräfte aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

“Es ist wirklich eine dramatische Situation, vergleichbar mit dem Hochwassereinsatz 2002”, sagt Koelzer. Elf DRK-Mitarbeiter aus dem Kreisgebiet sind mittlerweile in Magdeburg mit einem Einsatzleitwagen und vier Tauchern und einem Rettungsboot tätig. Ihr Auftrag ist die Sicherung des Hafenbeckens. Hinzu kommen ständig Anfragen nach Liegen und anderen Katastrophenhilfsmitteln. “1600 Decken und 120 Betten stehen auf Abruf bereit”, so Pressesprecher Nico Gay gegenüber honnefshopping.de. Sollten weitere Hilfsmittel benötigt werden, würden DRK-Mitarbeiter aus Bad Honnef den Transport übernehmen.

Welche personellen Probleme ehrenamtliche Hilfsdienste bewältigen müssen, machte Jens Koelzer mit einem Nebensatz deutlich. Natürlich ließe das DRK seine Mitarbeiter gerne fünf Tage am Stück in den Krisengebieten im Einsatz, das würde aber immer schwieriger. Denn obwohl die Arbeitgeber für den Ausfall der ehrenamtlichen Mitarbeiter eine Entschädigung erhielten, brächte ein solch langes Fernbleiben vom Arbeitsplatz natürlich die Logistik eines Unternehmens erheblich durcheinanderbringen und verursache hohe Zusatzkosten.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef ist Sven Henning im Hochwassereinsatz. Er wurde als Funk-Spezialist vom Kreisfeuerwehrverband Rhein-Sieg angefordert.

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef und Umgebung

DRK-Helferinnen und -Helfer wieder “voll in Aktion”

Beitrag

| am

Foto: DRK Bad Honnef

Bad Honnef | Die letzten Wochen bescherten den Ehrenamtlichen des Honnefer Roten Kreuzes wieder viel Arbeit.

Seit Mitte September sind die freien Tage der Honnefer Helfer merklich gesunken, sei es auf Grund der Heimspiele der Dragons, der Blutspendetermine oder des diesjährigen Martini Markts. Immer standen die Ehrenamtlichen für medizinische Notfälle bereit.

Im September konnten die Helfer ihren Gerätewagen Versorgung bei der Hausmesse der Firma Miesen präsentieren. Das Messecatering erfolgt über die Verpflegungsausgabe, die im Frühjahr nach vielen Stunden der Planung in Zusammenarbeit mit der Firma Miesen realisiert wurde. Den Abschluss des Projektes bildet der neue Logistik-Anhänger des Ortsvereins, der am Freitag in Montabaur abgeholt werden konnte.

Neuer Gerätewagen | Foto: DRK Bad Honnef

Zukünftig werden in Regalen und Rollcontainern Notstromaggregate, ein neues 30 qm großes Einsatzzelt sowie Bierzeltgarnituren zur Einsatzstelle gebracht. Weiteres Material zur Versorgung und Betreuung von Einsatzkräften und Betroffenen runden das Logistik-Konzept ab. Eine Versorgung von 150 Personen kann jetzt allein mit Mitteln des Ortsvereins durchgeführt werden.

Zusätzlich stehen zum Ende des Jahres viele interne Termine an. So finden derzeit regelmäßig Arbeitskreistreffen auf Ortsvereinsebene statt. Neben den Jahresplanungen 2018 wird der Jahresbericht erstellt und die Vorbereitungen zur Einführung einer aktualisierten Vereinssatzung vorgenommen. “Viele Dinge die man in der Öffentlichkeit nicht wahrnimmt, die aber einen Großteil der ehrenamtlichen Stunden ausmachen”, so Jens Koelzer vom DRK-Ortsverband.

Bevor es in die verdiente Weihnachtspause geht, stehen noch die Kreisversammlung, einige Sanitätswachdienste und Ausbildungsabende auf dem Programm.

Weiterlesen

DRK

Großbrand in Siegburg – Ehrenamtliche DRK-Helfer betroffen – Bitte um Spenden

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis/Siegburg | Sie helfen rund um die Uhr anderen Menschen – ehrenamtlich. Ohne ihren Einsatz würde das gesellschaftliche Hilfesystem zusammenbrechen. Nun sind Retter selbst in Not geraten. Das DRK bittet um Unterstützung.

“Bei dem Grossbrand in Siegburg, am vergangenen Freitag, brannte ein Haus bis auf die Grundmauern nieder, das Nachbarhaus wurde so stark beschädigt, dass es ebenfalls unbewohnbar ist. Die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Häuser stehen vor dem Nichts. Unter ihnen befindet sich auch eine Familie, die sich bereits seit vielen Jahren ehrenamtlich im DRK Rhein-Sieg engagiert.

Um allen Betroffenen schnell und unbürokratisch helfen zu können, unterstützt das DRK eine Spendenaktion. Dank der sehr guten Verbindung zwischen dem DRK und dem Flüchtlingsnetzwerk Lohmar kann den Betroffenen schon zu Beginn dieser Woche mit dem Nötigsten an Bekleidung und Wäsche geholfen werden.

Ebenfalls über das Flüchtlingsnetzwerk Lohmar erfolgt die Koordination von Sachspenden, hier bitten wir um Kontaktaufnahme mit Manu Gardeweg, unter Tel.: 0162 – 6918384, oder E-Mail: ManuGNexus@t-online.de

Für Geldspenden bitten wir um die Nutzung des Kontos des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg e.V. bei der Kreissparkasse Köln,
IBAN: DE44370502990001012301, bitte unbedingt Verwendungszweck: „Grossbrand Siegburg“ angeben.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.”

Fotos: DRK Rhein-Sieg

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Vom Rettungswagen zur Verpflegungsausgabe – DRK nimmt „neues“ Fahrzeug in Betrieb

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die hygienische Ausgabe von Speisen mit mobilen Hygienewagen, Materialkisten und Edelstahlabdeckungen war war beim DRK Ortsverband Bad Honnef bislang mit einem hohen Personal- und Materialaufwand verbunden. Mit dem Bau einer mobilen Verpflegungsausgabe wird nun vieles besser.

In vielen Projektenstunden wurde der „alte“ ortsvereinseigene Niederflur-Rettungswagen zum „GW Versorgung“ umgebaut. Nach fünf Wochen konnte das Fahrzeug Mitte Mai in Betrieb genommen werden.

Zukünftig steht somit eine mobile und allzeit einsatzbereite Verpflegungsstelle für den Katastrophenschutz und größere Sanitätswachdienste zu Verfügung. Süßigkeiten für den ersten Hunger, Kaffee, Tee und Bockwürste werden ebenso ständig mitgeführt wie Einweggeschirr, Thermobecher und Bierzeltgarnituren. Durch die erweiterte Bordelektronik können jederzeit mit Großmaschinen Würstchen erwärmt und Kaffee gekocht werden. Die nachträglich angebaute Anhängerkupplung macht es möglich, den Kühlanhänger mit rund 500 Liter gekühlten Getränken mitzuführen. Somit können die Helfer ohne Vorbereitungen bei Alarm direkt die Einsatzstelle anfahren und mit der Versorgung beginnen. Die Speisen werden weiterhin in der neuen Einsatzküche des Ortsvereins im DRK Zentrum zubereitet und zur Einsatzstelle gebracht.

Zusätzlich wird das Fahrzeug noch mit einer Markise über den Seiteneinstieg und einer Dachplane über dem Heckbereich ausgestattet. So ist sichergestellt, dass Helfer und Verpflegung auch bei schlechten Witterungsbedingungen nicht im Regen stehen müssen.

Das letzte Projekt des Verpflegungskonzeptes Bad Honnef startet nun mit der Auslieferung der mobilen Ausgabe. Eine Anhängerlösung für Zelte, Licht, Sitzmöglichkeiten und Stromversorgung sollen gebaut werden, sodass zukünftig zwei Fahrzeuge und Anhänger für rund 100 Personen zur Verfügung stehen. Bereits im Herbst dieses Jahres soll das Konzept komplett umgesetzt sein.

 

 

Fotos: DRK Bad Honnef

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt