Liridon Klinaku jetzt im Finale

Bad Honnef | Bad Honnef hat seinen ersten Finalboxer im Halbweltergewicht bei einer NRW-Meisterschaft der Herren. In einem dramatischen Fight siegte der ATV-Kämpfer Liridon Klinaku heute in Köln bei den NRW-Qualifikations-Meisterschaften gegen Magomed Ataev aus Herford mit 3:0 nach Punkten. 

Der Weg dorthin war schwerer als erwartet. Ataev, als nicht sehr sauberer Boxer bekannt, brillierte auch gegen Klinaku nicht als der Super-Techniker. Immer wieder setzte er Schläge unter die Gürtellinie, sprang in seinen Gegner hinein und sparte auch nicht mit Kopfstößen. Einer traf den für Bad Honnef boxenden Albaner so schwer, dass er sich noch minutenlang nach Kampfende den Kopf hielt. Ein anderer verursachte eine Schwellung an der linken Backe.

Aber nicht nur die grobe Kampftechnik des Herforders machte Klinaku zu schaffen. “Ich konnte nicht wie gewohnt auf Distanz boxen”, erklärte er im Nachhinein seine Schwierigkeiten mit dem Gegner.

Die wurden vor allem in der 1. Runde sichtbar, als er von dem ungestümen Anrennen Ataevs überrascht wurde. Dank seiner guten Abwehrarbeit nahm er keine Treffer, konnte aber auch selbst keine setzen.

In der zweiten Runde stellte sich Klinaku besser auf seinen Gegner ein, konnte aber immer noch keine entscheidenden Impulse setzen. Erst in der dritten Runde wurde sichtbar, dass der Honnefer der technisch bessere Boxer war und verdient gewann.

Liridon Klinaku steht als erster Boxer eines Bad Honnefer Vereins im Finale bei einer NRW-Meisterschaft. Die Endkämpfe finden am Samstag, 6. Juli, ab 17 Uhr, in der Lipperhalle in Lemgo statt.

Vor dem Kampf: Ein selbstbewusster Klinaku neben Trainer  Waldemar Zibart (r.) und Betreuer Herbert Müller

Vor dem Kampf: Ein selbstbewusster Klinaku neben Trainer Waldemar Zibart (r.) und Betreuer Herbert Müller

Den Gegner immer im Blick

Den Gegner immer im Blick

Treffer seines Gegners Ataevs, der allerdings keine Wirkung zeigte

Das teilweise unsaubere Boxen seines Gegners Ataevs hinterließ Spuren

Das teilweise unsaubere Boxen seines Gegners Ataevs hinterließ Spuren

Klinaku

Wenig später hatte sich Liridon Klinaku erholt und beobachtete seinen möglichen Finalgegner bei den Deutschen Meisterschaften

Erfolgreiches Team: Trainer Waldemar Ziebart, Liridon Klinaku, Betreuer Norbert Müller

Erfolgreiches Team: Trainer Waldemar Ziebart, Liridon Klinaku, Betreuer Norbert Müller

ATV-Box-Mutter Anke Müller mit Jugend-Weltmeister und Jugend-Olympiasieger Artur Bril (l.) und Denis Radova, Vize-Europameister und Deutscher Meister im Mittelgewicht

Udo Lucas, international erfahrener Box-Punktrichter des ATV Bad Honnef-Selhof, war auch bei den NRW-Meisterschaften im Einsatz

Udo Lucas, international erfahrener Box-Punktrichter des ATV Bad Honnef-Selhof, war auch bei den NRW-Meisterschaften im Einsatz

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT