Vernetzen

Basketball

Dragonladies immer besser – Sieg gegen Köln

Dragonladies gewinnen gegen Köln mit 85:64 (22:16; 31:29; 62:46)

Beitrag

| am

Bad Honnef | Klarer Sieg der Dragonladies heute gegen die Rheinstars Köln. Mit 85:64 Punkten kehrten sie aus der Domstadt nach Honnef zurück.

Köln ging mit 2:0 in Führung, doch die Dragonladies konterten sofort und gingen in der 4. Spielminute durch Körbe von Katrin Menne, Julia Loock und Karo Krabbe mit 6:2 in Führung. Einen Dreier der Kölnerinnen beantwortete Maike Otto im Gegenangriff ebenfalls mit einem Dreier. Mit zwei zwei weiteren Körben war sie maßgeblich an der 22:16 in Führung im ersten Viertel beteiligt. Bis zur 16. Minute bauten die Dragonladies durch einen Korb durch Antonia DeMuirier den Vorsprung auf 29:20 aus. Dann starteten die Gastgeberinnen einen 7:0 Lauf und verkürzten bis zur Halbzeit auf 31:29.

Klare Worte der Trainer in der Halbzeit zeigten bei den Dragonladies Wirkung. Hochkonzentriert kamen sie aus der Kabine und die spätere Topscorerin Maike Otto eröffnete mit ihrem zweiten Dreier das bisher stärkste Viertel in dieser Saison. 31 Punkte gelangen den Gästen bei einer hundertprozentigen Freiwurfquote. Alle 14 Freiwürfe wurden verwandelt. Die letzten sieben Punkte waren der Jüngsten, Linda Brückner, vorbehalten. Als dann Jule Flottmann mit vier Punkten das letzte Viertel eröffnete, lagen die Dragonladies schon mit 66:49 in Führung. Die an diesem Tag auch in der Offensive sehr stark spielende Sera Kadiata erhöhte den Vorsprung.

Die meisten Punkte im letzten Viertel machte mit sechs Körben Julia Simonis, die sich immer besser in das Spiel der Dragons integriert und zeigt, dass sie als Neuzugang für das Team ein wertvoller Gewinn ist.

Am Ende wies die Statistik bei den Dragonladies nur neun Ballverluste auf. Eine 71%ige Freiwurfquote (28/20) bedeutet den zweitbesten Wert in der laufenden Saison.

Punkte:
Vogt (0 Punkte); Otto, M. (18/3 Dreier), Kadiata (10/8 Rebounds), Flottmann (4), DeMuirier (6), Menne (4), Loock (9), Brückner (7), Simonis (15), Krabbe (12/13 Rebounds)

Weiterlesen
Anzeigen

Basketball

Dragonladies gewinnen in Hürth mit 67:54

Beitrag

| am

Bad Honnef | Mit 67:54 gewannen heute die Dragonladies das Meisterschaftsspiel in Hürth. In der ersten Halbzeit spielte Hürth von Beginn an konzentriert, während die Dragonladies wie am ersten Spieltag die richtige Einstellung vermissen ließen. Erst in der 9. Spielminute gingen die Rhöndorferinnen erstmals mit 18:17 durch einen Freiwurftreffer von Jule Flottmann in Führung. 

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel der Dragonladies deutlich besser. Daran hatte besonders die spätere Topscorerin Julia Loock ihren Anteil. Im letzten Viertel kam nach der Viertelpause von 53:49 der entscheidende 6:0 Lauf. Ein Korb von Julia Loock, ein Dreier von Maike Otto und ein Freiwurfpunkt von Jule Flottmann direkt nach dem Anpfiff sorgten in der 33. Spielminute für die 59:49-Führung, die das Dragonsteam bis zum Ende auf 67:54 ausbaute.

Während des gesamten Spiels war Karo Krabbe in der Verteidigung der Turm in der Schlacht. Neben den 15 Punkten sammelte sie 17 Rebounds und blockte die Gegnerinnen reihenweise ab.

Am kommenden Wochenende treffen die Dragonladies auf den Tabellenführer BBZ Opladen.

67:54 (24:20; 37:34; 53:49)

Punkte:
Otto, M. (9 Punkte/1 Dreier); Emrich (4); Flottmann (6); DeMuirier (6); Menne (0); Loock (22); Brückner (4); Simonis (1), Krabbe (15/17 Rebounds)

Weiterlesen

Basketball

Starke Dragons holen sicheren Sieg gegen den FC Bayern Basketball II

Dragons Rhöndorf vs. FC Bayern Basketball II 85:64 (26:11/24:18/16:21/19:14)

Beitrag

| am

Foto: Dragons

Bad Honnef | Über 1000 Zuschauer sollten heute Abend ihren Besuch im DragonDome nicht bereuen. Vor allem Dank einer furiosen ersten Halbzeit feierten die Dragons einen auch in der Höhe verdienten 85:64-Erfolg über die Zweitvertretung des FC Bayern Basketball.

Bereits nach einigen Sekunde musste Headcoach Thomas Adelt seinen Topscorer Kameron Taylor zurück auf die Bank beordern, denn der US-Boy der Dragons hatte nach knapp 20 Sekunden bereits sein zweites persönliches Foul kassiert. Doch auch ohne die Firepower des Shooting Guards erwischten die Drachen einen guten Start nach erfolgreichen Dreiern von Thomas Michel und Viktor Frankl-Maus zum 6:3. Vor allem die starke und variable Defense der Dragons stellte die Gäste immer wieder vor große Probleme. Zur Pause führten die Gastgeber 50:29.

Auch im 3. Viertel blieben die Schützlinge der Coaches Adelt und Schwamborn die tonangebende Mannschaft. Die Gäste von der Isar nutzten jedoch nun ihre Chancen konsequenter und konnten vor dem Start des letzten Viertels auf 66:50 verkürzen.

Die Gäste witterten Morgenluft und konnten durch Georg Beyschlag den Rückstand weiter abbauen. Lautstark angefeuert fanden die Drachen defensiv und offensiv wieder zu ihrer Stärke zurück und konnten durch Viktor Frankl-Maus auf 69:55 erhöhen. Nach dem Schlusssignal stand der 85:64-Sieg der Dragons fest, der ihnen weiterhin die Tabellenführung sichert.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Dieses Spiel hat viel Kraft gekostet. Danke an die Zuschauer, die uns besonders in den schwierigen Phasen der zweiten Halbzeit toll unterstützt haben. Die Bayern haben uns in der zweiten Halbzeit nochmal alles abverlangt, aber wir konnten unsere Intensität nochmals steigern und so einen wie ich finde verdienten Sieg feiern.“

Oliver Kostic (Headcoach München): „Unsere erste Halbzeit war nicht gut. In der zweiten Halbzeit haben wir dann zumindest eine kleine Reaktion gezeigt. Jetzt gilt es für meine Mannschaft weiter zu wachsen und sich zu entwickeln. Ich habe viele talentierte, aber noch sehr junge Spieler in meinem Kader. Mit etwas mehr Erfahrung werden auch unsere Ergebnisse bald stimmen.“

Rhöndorf: Frankl-Maus (8/2-3er, 7 Rebounds), Taylor (17/1), Thomas (9, 6 Rebounds, 5 Assists, 3 Blocks), Blass (14/3), Vermum (0), Kneesch (12/2), Möller (4), Koschade (3), Michel (16/4), Elksnis (2), Reusch (DNP), Geretzki (0)

München: Weidemann (10/2-3er), Zdraveski (2), Gietz (2), Beyschlag (10/1, 6Rebounds), Grant (3), Gegic (4, 3 Assists), Korndoerfer (3/1), Markovic (6), Kropp (0), Burkardt (0), Ogunsipe (14/1), Jallow (9/1)

 

Weiterlesen

Basketball

Dragons Samstag gegen Bayern – Vorher gabs noch eine Deutsch-Lektion

Beitrag

| am

Bad Honnef | Für das Team nur das Beste! Offensichtlich führt der Leitgedanke der Dragons zum Erfolg. Und zum Besten gehören auch Sprachangebote für die ausländischen Spieler. Das ist nicht selbstverständlich.

Partner der Dragons bei den Fremdsprachkursen sind die Linos-Hilfen von Erziehungswissenschaftler und Fußball-Coach Martin Lorenzini. Zurzeit lernen bei Linos Kameron Taylor, KJ Sherrill und  Kevin Thomas die deutsche Sprache. Unterrichtet werden sie von Studentin Laura Probst.

Honnef heute hatte Gelegenheit, ein bisschen mit zu lernen.

 

Weiterlesen

Werbung


wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentare

Oft angeklickt