LFP Lightweight Technology GmbH vorgestellt – Bad Honnef bald High-Tech-Standort?

Bad Honnef | Bad Honnef steigt auf. Nicht nur mit dem HFV in die Landesliga, auch wirtschaftlich. Die Stadt hat mit der Ansiedlung der LFP Lightweight Technology GmbH einen echten Trumpf an Land gezogen. Heute wurde das Unternehmen im Kunstraum offiziell vorgestellt.

Die Gesellschaft ist ein Tochterunternehmen der chinesischen Liaoyang FAW Plate, einem Getriebehersteller, der zur FAW Gruppe gehört. Die FAW Gruppe ist der größte chinesische Automobilbauer, mit dem auch Volkswagen in verschiedenen Joint Ventures verbunden ist. Ihre Geschäftsfelder sind automobiler Leichtbau sowie erneuerbare Energien im Kontext von Elektromobilität an.

Zu den Feierlichkeiten im Kunstraum am Rathaus kamen neben Vertretern der Stadt auch zahlreiche Teilnehmer aus China sowie NRW-Umweltminister Johannes Remmel und sein Staatsekretär Horst Becker. Remmel stellt sich einen High-Tech-Standort im Süden von Nordrhein-Westfalen vor, Becker unterstrich die Bedeutung des neuen Bad Honnefer Unternehmens für das Land NRW. Leichtbau und Elektromobilität seien zukunftsweisend.

Mit drei Mitarbeitern ist das Unternehmen am Rathausplatz 2-4 gestartet. In Zukunft werden deutlich mehr Beschäftigte für LFP Lightweight Technology GmbH tätig sein, so Geschäftsführer Dr. Jochen Köhler.

Weitere Beiträge