Bad Honnef

60 Hausbesuche am Tag, Carpaccio am Abend

Guido Leiwig (l.), Claudia Leiwig und
Guido Leiwig (l.), Claudia Leiwig und Veli Tazegül

60 Hausbesuche an einem Tag, 58 positive Erlebnisse, nur zwei Besuchte wollten nicht mit ihm sprechen. Entsprechend zufrieden war Guido Leiwig, Bürgermeisterkandidat der SPD, als er sich heute Abend im Bad Honnefer La Vigna mit seiner Frau Claudia bei Veli Tazegül niederließ und bei Wein und leckeren Speisen entspannte.

„Ich hätte nie gedacht, dass die Hausbesuche auf so große Resonanz stoßen würden“, freute sich der Kandidat. Besonders überrascht war er von seiner Bekanntheit. Die meisten Bad Honnefer hätten ihn schon mit seinem Namen begrüßt.

„Aber“, gestand Guido Leiwig freimütig, „ohne die tatkräftige Hilfe meiner Frau hätte ich das so nicht geschafft“. Claudia Leiwig setzt sich fast genauso intensiv im Wahlkampf ein wie ihr Mann. „Ich bin Feuer und Flamme, aber so ein Wahlkampf schlaucht auch ganz schön.“ Noch vier Wochen, dann freue sie sich auf ruhigere Zeiten.

Die würde ihr Mann im Falle der Wahl nicht haben. Zu viele Baustellen warten auf das neue Stadtoberhaupt. Verglichen mit dem Job des Bürgermeisters dürfte die Wahlarbeit ein Zuckerschlecken sein.

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X