Aegidienberg, Stadtteile

5. „Rievkooche-Kirmes“ im Franziskus-Haus

Franzsikushaus
Franzsikushaus
Foto: Frank-D. Hilfert

Bad Honnef-Aegidienberg | Wenn die Rentner nicht mehr selbst zur Rievkoochen-Kirmes auf den Aegidiusplatz gehen können, dann müssen die Reibekuchen eben zu ihnen ins Franziskushaus kommen. Die Senioren waren begeistert.

Die Fördervereinsmitglieder Günter Klein und Karl-Ludwig Klostermann sorgten an der Bratpfanne dafür, dass der Kartoffelteig sich in wunderbare Reibekuchen verwandelte, die von Ingrid Hülder und den vielen guten Geistern des Franziskushauses rund um Leiterin Ulrike Baehr den Bewohnern serviert wurden. Und es gab noch eine Premiere: Alle „Aktiven“ hatten ein blaues T-Shirt mit dem Logo des Fördervereins VFFeV angezogen und waren so von den Senioren leicht zu erkennen. Dazu gab es – auch schon traditionell – neben alkoholfreien Getränken das traditionelle „Kirmes-Bier“ (gestiftet von Jörg Klein).

Auch für Livemusik war gesorgt: Das Duo Bergkristall (Ewald Ditscheid und Rainer Jungblut) aus Buchholz, die mit Akkordeon und Gitarre den musikalischen Rahmen des gelungenen Spätsommernachmittags gestalteten, spielten viele Stücke, die die Bewohnern des Franziskushauses an „alte Zeiten“ erinnerten und maßgeblich mit dazu beigetragen haben, den Senioren ein paar schöne Stunden auf ihrer „Rievkooche-Kirmes“ zu bereiten.

Der Grundidee folgend, den Bewohnern ein paar schöne Stunden zu gestalten, hatte der Förderverein bereits in Sommer einen großen Grill gestiftet, der seit dem Sommerfest des Franziskushauses zum Einsatz kommt und den Bewohnern schöne Stunden bereitete.

Frank-D. Hilfert

Vorheriger ArtikelNächster Artikel
X
X