Vernetzen

Sport

2. Heike Drechsler-Cup in Königswinter – Olympiasiegerin jetzt Ehrenmitglied beim TVK

Beitrag

| am

Königswinter | Zum 2. Heike Drechsler Cup lädt der TV Königswinter Sprint- und Mittelstrecken-Staffeln aus Nordrhein-Westfalen am 27. Mai ins Königswinterer Peter Breuer Stadion. Der zu Ehren der zweifachen Olympiasiegerin und Leichtathletin des Jahrhunderts ausgelobte Wettkampf bietet den schnellen Sprintern und Mittelstrecklern ab 14 Uhr die Chance, ihre Frühform zu testen und sich mit den Besten zu messen.

Die Leichtathleten des TVK gehen neue Wege: erstmals sind auch alle weiterführenden Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis eingeladen, ebenso alle Fussballvereine. Dieter Dick, Cheftrainer des TVK: „Wir wollen doch mal sehen, wer schneller ist.“

Im Programm sind zusätzlich eher seltene Staffeln wie die Olympische Staffel (400 m – 200 m – 200 m – 800 m) und die Schwedenstaffel (400 – 300 – 200 -100), zudem auch gemischte Männer/Frauen-Staffeln sowie altersheterogene Teams ab 10 Jahren.

Der TVK hat am 28. April Heike Drechsler als Ehrenmitglied aufgenommen. Die Urkunde dazu wird während des Cup feierlich überreicht.

Im Rahmenprogramm sind eine DJ, ein professioneller Moderator, ein Coffee-Bike und die Tanzgruppe des TuS Eudenbach eingeplant.

Weiterlesen
Anzeigen

Basketball

Dragons gewinnen gegen Regionalligist aus Koblenz 80:76

Dragons Rhöndorf vs. Conlog Baskets Koblenz 80:76 (23:15/19:22/23:26/15:13)

Beitrag

| am

Bad Honnef | Im letzten Vorbereitungsspiel konnten die Dragons vor 200 Zuschauern in Neustadt/Wied einen knappen, aber letztlich verdienten Erfolg gegen Regionalligist Conlog Baskets Koblenz erzielen.

Am von der Bad Honnef AG und den Sportfreunden Neustadt präsentierten BHAG-Spieltag gegen die Korbjäger vom Deutschen Eck verzeichneten die Dragons Rhöndorf einen starken Start, setzten sich im Laufe des ersten Viertels bereits mit 19:8 ab. Doch der Regionalligist aus Koblenz, der auch in der kommenden Saison zu den Spitzen-Teams der Regionalliga Südwest gehören dürfte, ließ den Kontakt zu den Dragons nie abreißen und witterte beim Halbzeitstand von 42:37 Morgenluft.

Doch die Dragons behielten in den zweiten 20 Minuten die Nerven und sicherten sich, angetrieben von Viktor Frankl-Maus und Kameron Taylor, den 80:76-Erfolg.

Nun wartet eine weitere Trainings-Woche auf die Spieler von Headcoach Thomas Adelt, ehe am 23. September der Ernst des Liga-Alltags beginnt. Erster Gegner ist Gastgeber TG s.Oliver Würzburg.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Für uns war es heute ein gutes Testspiel, denn wir konnten allen 12 Jungs Spielpraxis geben und sowohl in der Offense, als auch in der Defense einige Dinge ausprobieren.“

Rhöndorf: Frankl-Maus (18/1), Koschade (3), Taylor (20), Blass (4), Geretzki (6/2), Dia, Vermum, Kneesch (12/2), Möller (4), Thomas (3), Michel (5), Elksnis (5/1)

Weiterlesen

Königswinter

18. Leichathletik-Siebengebirgsmeisterschaften – Ehrengast Konstanze Klosterhalfen

18. Siebengebirgsmeisterschaften in Königswinter:

Beitrag

| am

Der Barbara Berger Pokal ging an die SSG: Hansjürgen Melzer (l.), Florian Greven (Kreissparkasse Köln, 2.v.r.), Winni Penno (SSG, r.) | Foto: TVK

Königswinter | Am Samstag fanden zum 18. Mal die Siebengebirgsmeisterschaften im Peter-Breuer-Stadion Königswinter statt. Trotz widrigen Wetters fanden sich 130 Athleten ein, um im Zweikampf, Dreikampf, der Kinderleichtathletik sowie über 800 m miteinander zu wetteifern. Herausragender Läufer war Stefan Roeß (TuS Dollendorf), der in seiner Altersklasse U16 und in Anwesenheit von Konstanze Klosterhalfen in ausgezeichneten 02:15:73 min. als Sieger ins Ziel lief. Ebenso erwähnenswert seine 1477 Punkte, mit denen er im Dreikampf siegte sowie die 1323 Punkte, mit denen Laura Knobel (TV Königswinter) ihren Dreikampf bei den WU16 gewann.

Der seit dem vergangenenJahr ausgelobte Barbara-Berger-Pokal für den Verein mit den meisten Startern ging erneut an die SSG Königswinter, die 39 Athleten an den Start gebracht hatte, gefolgt vom TV Königswinter mit 18 Athleten. Beide Vereine waren zugleich auch die Ausrichter des diesjährigen Wettbewerbs. Insgesamt nahmen zehn Vereine und drei Schulen an den Siebengebirgsmeisterschaften 2017 teil: LA Wachtberg, Sportfreunde Aegidienberg, SSG Königswinter, TV Eiche Bad Honnef, TUS Köln, HSG Siebengebirge/Thomasberg, TuS Oberkassel, TLG Troisdorf, TuS Dollendorf, die GGS Grundschule Oberdollendorf, die GGS Schnitzenbach, das CJD sowie der TV Königswinter. (HG)

Florian Greven (r., Kreissparkasse Köln), Konstanze Klosterhalfen, Heino Gröf (TVK) | Foto: TVK

Ehrengast Konstanze Klosterhalfen erinnerte sich mit Vergnügen an ihre ersten Starts bei den Siebengebirgsmeisterschaften: „Ich weiß noch genau, wie vor zehn Jahren die Bänder meiner Laufschuhe in der letzten Kurve der 800 m aufgingen.“

Der TVK kann zufrieden mit seiner „Ausbeute“ sein: Janik Lehnen (MU18) errang Platz 2 im Dreikampf mit 1599 Punkten. Elena Paluczak (WU16) Platz 4 im Dreikampf mit 1201 Punkten. Mia Schaffrath (WU12) lief auf Platz 3 über 800 m in 03:08:44 min. und gewann ihren Zweikampf mit 803 Punkten. Lennard Brouwers (MU12) kämpfte sich trotz Erkältung auf Platz 3 im Zweikampf mit 617 Punkten.

Am zum ersten Mal ausgetragenen Familienmehrkampf (Wurf, Sprung, 800 m) beteiligten sich vier Familien, von denen die Familie Meedin aus Wachtberg als Siegerin hervorging.

Die Kreissparkasse Köln unterstütze die Durchführung des Meisterschaften mit einem Scheck über 1.000 €.

Fotos (TVK):
(1) Florian Greven (Kreissparkasse Köln), Konstanze Klosterhalfen, Heino Gröf (TVK) – v.r.n.l
(2)
(3) Konstanze Klosterhalfen mit dem Siegerteam U10 des TVK.

Weiterlesen

Basketball

Dragonladies nur mit neun Spielerinnen gegen Bielefeld

Beitrag

| am

Szene aus dem Spiel gegen Oberhausen in der letzten Saison

Bad Honnef | 14 Spielerinnen sind im Kader der Dragonladies, heute traten nur neun zum ersten Saisonspiel in der Sporthalle des Siebengebirgsgymnasiums gegen Bielefeld an. Zum Schluss unterlagen die Gastgeberinnen mit 47:59 (10:20; 26:32; 38:40).

Bielefeld ging mit 3:0 in Führung, bis zur 6. Spielminute stand es dann durch Körbe von Julia Loock und Karo Krabbe 6:2 für die Dragonladies. Elf einfache Ballverluste prägten das erste Viertel der Gastgeberinnen und Bielefeld legte einen 10:0-Lauf hin. In der 8. Spielminute stand es so 6:13.

Auch eine Auszeit sollte den Dragonladies nicht helfen. Zu einfach konnten die Spielerinnen aus Bielefeld zum Korb ziehen und punkten. Am Ende des ersten Viertels lagen sie mit 20:10 vorn. Sieben Punkte von Karo Krabbe und fünf von Julia Loock sorgten dafür, dass der Vorsprung zunächst nicht größer wurde. Kein einziger Feldkorb wurde im zweiten Viertel von außen erzielt. Zwei verwandelte Freiwurfpunkte von Maike Otto setzten den Schlusspunkt in der ersten Hälfte. Mit einem Sechs-Punkterückstand ging es in die Halbzeitpause.

Die Umstellung auf Zone zeigte Wirkung und in der 22. Spielminute stand es nach vier Punkten von Maike Otto und einem Korb von Julia Loock 32:32. Es folgte die 36:34-Führung. Dafür sorgten vier Punkte von Karo Krabbe. Bereits in der 32. Spielminute lagen die Gastgeberinnen mit 40:45 wieder hinten. Am Ende lautete das Ergebnis 47:59.

Einzig Karo Krabbe zeigte heute Normalform, war mit 15 Punkten Topscorerin und holte 12 Rebounds. Verletzungsbedingt kann sie in den kommenden zwei Wochen nicht eingesetzt werden. Auch Elli Emrich verletzte sich am Sprunggelenk.

Punkte:
Otto, M. (6 Punkte/3 Assists); Kadiata; Emrich (2); Flottmann; DeMuirier (4/4 Steals); Menne (4); Loock (11); Simonis (5); Krabbe (15)

Weiterlesen

Werbung

aral

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentare

Oft angeklickt